Robin Hood wäre neidisch!

Wie schon in den vergangenen Monaten bot das Jugendhaus „House of Life“ Steyerberg eine Samstags-Aktion an, dieses Mal stand Bogenschießen auf dem Programm.

Unter fachlicher Anleitung der Bogenschützen Michael Lange und Holger Pieper vom BSV Argus Wellie wurde zuerst die Halle des Jugendhauses entsprechend mit Zielscheiben, Fangnetz und Abstandslinien hergerichtet.

Nach einer kurzen Einführung zum Bogen, der Technik und den Regeln, konnte es für die sieben Mädchen und Jungen los gehen.

Bei den ersten Versuchen landeten die Pfeile nicht unbedingt dort, wo es gewollt war, aber nach einiger Übung wurde es deutlich besser. Sobald die Mitte der Scheibe getroffen wurde, jubelten die Kinder und Jugendlichen.

Später wurde auf Luftballons, die von den Teilnehmenden liebevoll mit Smilies verziert wurden gezielt. Auch hier wurden einige zum Platzen gebracht.

Nachdem alle fleißig geübt hatten und zielsicherer waren, wurde ein von den Jugendpflegerinnen Tina Hormann und Isabella Zimmermann gestalteter Pokal ausgeschossen. Die Siegerin mit 34 Punkten und nur zwei Fehlschüssen bei neun Pfeilen könnte sich den Bogenschießsport als zukünftiges Hobby gut vorstellen.

Zum Abschluss hatten Holger Pieper und Michael Lange noch eine Überraschung im Gepäck, sie hatten Hase, Fasan, Spatz und Murmeltier als Tierattrappen mitgebracht. Dabei wurde das Zielen noch etwas schwieriger, aber auch hier bewiesen die Mädchen und Jungen gutes Augenmaß und Zielvermögen.

Die Bogenschützen vom BSV Argus Wellie versprachen, das Jugendhaus zu informieren, wenn es wieder reguläres Training im Verein gibt, der eine oder Andere der Teilnehmer/innen entdeckt dadurch vielleicht ein neues Hobby.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.