Gips gießen im Jugendhaus

In der Corona-Zeit gibt es im Jugendhaus „House of Life“ Steyerberg einmal im Monat einen Aktionssamstag. Diesmal boten Jugendpflegerin Isabella Zimmermann und Tina Hormann „Gips gießen“ an. Die 10-12-jährigen Teilnehmer/innen mussten dafür zuerst alle Zutaten genau abmessen und dann vermischen.

Nach kurzer Zeit zum „einsumpfen“ wurde die noch flüssige Masse in die ausgesuchten Motivformen gegossen. Diese Zeit wurde dann kreativ genutzt und schon einige der vorbereiteten Figuren bemalt.

Schließlich war der Gips soweit durchgehärtet, dass er aus den Formen befreit werden konnte und endlich gestalteten die Kinder ihre selbst gegossenen Modelle.

Nicht nur beim Verzieren, sondern auch beim Ausdenken einer dazugehörigen Geschichte waren die Künstler/innen sehr kreativ. So gab es das schwarze Schaf, das plötzlich gar nicht mehr so auffällt, wenn die ganze Herde bunt ist oder den Kartenhalter in Herzform, der zugleich zu Wandschmuck oder Bilderrahmen umfunktioniert werden kann.

Am Ende freuten sich alle über ihre fertigen Kunstwerke und einen tollen Nachmittag.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.