Einmal durch den ganzen Landkreis

Beim vorerst letzten Projekttreffen von „Leben auf dem Land“ im Jugendhaus Langendamm bereiteten sich junge Menschen aus dem Landkreis Nienburg/ Weser auf ihren Besuch im Deutschen Bundestag vor.

Die Jugendlichen des Projekts „Leben auf dem Land“ beschäftigen sich nun bereits seit über einem Jahr gemeinsam mit politischen Themen und dem Kennenlernen der unterschiedlichen Jugendhäuser im Landkreis Nienburg/ Weser.

Der Besuch im Jugendhaus Langendamm stellte die vorerst letzte Etappe der Reihe von Projekttreffen durch den gesamten Landkreis dar. Nacheinander wurden bereits die Gemeinden Steyerberg, Hoya, Loccum, Stolzenau sowie Heemsen von den jungen Menschen auf ihre spezifischen Angebote unter die Lupe genommen. Dabei spielten die jeweils gastgebenden Jugendeinrichtungen eine wichtige Rolle. Auf einer Ortsrallye nach immer gleichem Schema und unterstützt von den einheimischen Jugendlichen konnten die lokalen Bedingungen für ein „Leben auf dem Land“ immer wieder neu erkundet und schließlich verglichen werden. Dies ist ein zentraler Bestandteil der Projektreihe, bei dem die teilnehmenden Jugendlichen mit Hilfe von Fotografien ihre Eindrücke mit den anderen austauschten und dokumentierten. Mit den Erkenntnissen aus Langendamm konnte nun einer der letzten weißen Flecken auf der Landkarte der Jugendlichen gefüllt werden.

Alle freuen sich schon darauf, bei einem weiteren Besuch im Jugendhaus Langendamm die neuen, bisher aber unbekannten Räumlichkeiten kennen zu lernen.

An diesem Wochenende stand in Langendamm allerdings auch die Großstadt Berlin im Focus der Aufmerksamkeit. Die ansonsten scheinbar so ferne Bundeshauptstadt rückt für die teilnehmenden Jugendlichen jetzt immer näher. In der ersten Woche der Herbstferien reist die Projektgruppe zu einer Bildungsfahrt nach Berlin. Neben den obligatorischen Organisationsfragen, an denen die Jugendlichen von Anfang an beteiligt waren, stand der geplante Besuch im Bundestag auf dem Programm. Zur Vorbereitung darauf beschäftigten die Jugendlichen sich intensiv in „Ausschüssen“ mit aktuellen politischen Themen und entwickelten daraus Fragen für das Treffen mit den Politiker*Innen

Die Bildungsfahrt nach Berlin im Oktober beendet die Projektreihe vorerst. Allerdings sind sich sowohl Teilnehmer*Innen als auch die Organisatoren einig, dass ein weiteres Projekt in 2020 entstehen soll.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.