Eine besondere Aktion für Mädchen planten diesmal die Jugendpflegerinnen Mareen Vennes vom Jugendzentrum Loccum und Tina Hormann vom Jugendhaus “House of Life“ Steyerberg. Da beide Einrichtungen am selben Tag den Mädchennachmittag haben, kam es zu der Idee, dass man sich ja gegenseitig mal besuchen kann, um so das andere Jugendzentrum und seine Besucherinnen kennen zu lernen. Als erstes machten sich die Steyerberger Mädchen auf den Weg nach Loccum.

Dort angekommen wurden sie schon freudig erwartet. Nachdem sich jede kurz vorgestellt hatte, konnten dann die ersten Kontakte beim Obst schneiden für das Schokoladen- und Puddingfondue hergestellt werden. Alle packten fleißig mit an und es wurde viel dabei gelacht. Beim gemeinsamen schlemmen entstanden dann tolle Gespräche bei denen sich die Mädchen zum einen über Persönliches unterhielten, aber auch Vergleiche zwischen den Jugendhäusern anstellten. Zum Schluss wurde den Steyerbergerinnen dann noch das gesamte Gelände gezeigt. Als diese sich dann auch schon wieder verabschiedeten, waren sich alle einig, dass der Nachmittag viel zu schnell vorbei war, aber umso mehr konnte man sich auf die kommende Woche freuen. Da kamen dann die Loccumerinnen nach Steyerberg.

Dementsprechend groß war dann auch die Freude als sich alle wieder trafen. Als erstes wurde von den Steyerbergerinnen das Haus gezeigt. Danach konnten alle frei wählen, was sie als nächstes machen möchten. Einige wollten erst mal eine runde das Gelände erkunden, andere wollten was spielen und wieder andere freuten sich über das Angebot zum “Schutzengel“ basteln. Diesen durfte dann auch jede als Andenken mit nach Hause nehmen. Dazwischen traf man sich immer wieder und plauderte gemütlich beim Stückchen Kuchen den die Mädchen tags zuvor selber gebacken hatten. Auch hier ging die Zeit viel zu schnell vorbei und bevor die Gruppe sich wieder auf den Weg machte, wurden noch schnell einige Handynummern ausgetauscht, damit man auch im Kontakt bleiben kann.