Bei einer weiteren Ferienpassaktion des Jugendhauses „House of Life“ Steyerberg ging es diesmal sportlich zu. Jugendpflegerin Tina Hormann bot einen Waveboardkurs an. Karol Gerdes, ein professioneller Trainer der Skateschule M&M Skating, kam ins Jugendhaus um den teilnehmenden Kindern die Grundlagen des Waveboardfahrens näher zu bringen.

Viele der Kinder standen an diesem Tag zum ersten Mal auf den wackeligen Boards. Bevor es jedoch richtig los ging hieß es erstmal: „Sicherheit geht vor!“

Alle Teilnhemer/innen konnten sich passende Schutzbekleidung raussuchen und bekamen gezeigt wie diese richtig angelegt werden und worauf dabei zu achten ist.

Dementsprechend sicher ausgestattet ging es dann mit den Fallübungen los,jedoch zunächst ohne Waveboard. Schnell stellte die Gruppe fest, dass richtiges Fallen ja gar nicht weh tut und sich Verletzungen damit vermeiden lassen.

Endlich war es dann so weit und es konnte mit den Waveboards geübt werden. Doch wer dachte er könne jetzt gleich aufsteigen und losfahren, lag weit daneben. Denn schon das Aufsteigen auf die instabilen Boards ist gar nicht so einfach und muss geübt werden. Mit Hilfe tastete sich jeder nach und nach an die richtige Technik heran und die Freude war besonders bei dem ersten, alleine gefahrenen Meter sehr groß. Wer es schaffte das Gleichgewicht auf dem Board zu halten, hatte nun die nächste Hürde zu meistern. Wie holt man eigentlich Schwung und wie lenkt man? Das man irgendwie mit den Füßen wackeln muss war den meisten klar, aber wie genau, mit welchem Fuß und wie man es schafft dabei das Gleichgewicht zu halten musste ihnen noch gezeigt werden. Dieses dann in die Praxis umzusetzen erforderte wieder Übung.

Zum Schluss gab es dann noch eine besondere Herausforderung – ein Slalomparcours anhand dessen das Gelernte umgesetzt werden musste. Manche schafften den Parcours alleine, andere brauchten noch Unterstützung. Aber am Ende konnten alle Waveboardfahrer stolz auf sich sein, den Umgang mit diesem schwierigen Sportgerät gemeistert zu haben.