Auf einer Wasserstraße durch den Flecken Steyerberg

 

Dieses Mal gingen die Kinder im Rahmen der Ferienspaß-Aktionen des Jugendhauses „House of Life“ Steyerberg auf große Fahrt.

Der Flecken Steyerberg wurde über die Wasserstraße „Große Aue“ in Kanus erkundet.

Zuerst wurden die Schwimmwesten angelegt und es gab durch die Jugendpflegerin Isabella Zimmermann eine kurze Einweisung. Der Umgang mit Stech- oder Doppelpaddel, das Ein- und Aussteigen und das Verhalten auf dem Wasser wurden erklärt.

Das Einsteigen in Voigtei sorgte schon für den ersten Nervenkitzel: „Huch, das wackelt ja!“ Nachdem alle Teilnehmenden sich sicher auf dem Wasser befanden, ging es los, eine 10 km lange Stecke lag vor den tapferen Paddlern.

Auf den ersten Metern stellten die Mädchen und Jungen schnell fest, dass geradeaus fahren gar nicht so einfach ist. Oft wurden Kreise auf der Aue gedreht und auch das Schilf am Ufer wurde nicht verschont.

Nach ca. 6 km legte die Gruppe in Düdinghausen zu einer ausgiebigen Pause an, hier konnten endlich die Beine bewegt und die Arme ausgeruht werden.

Nach einer Stärkung und bei bestem Kanu-Wetter machten sich die Kinder in Begleitung der Jugendpflegerin Tina Hormann mit viel Spaß auf die letzte 4 km lange Etappe.

Ab da wurden die Kanus schon recht sicher gesteuert, was auch wichtig war, denn an einem Punkt der Aue mussten die Kanus durch eine genau markierte Stelle manövriert werden, was allen auch prima gelang.

Am Amtshof in Steyerberg wurden die stolzen Kinder von ihren Eltern erwartet.

Stolz konnten sie auch sein, den 10 km Kanufahren in ca. 4 Stunden ist für 10 – 13jährige ungeübte Kanuten eine tolle Leistung!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.