Armbanddesign im Jugendhaus

Am Mädchennachmittag im Jugendhaus „House of Life“ Steyerberg konnten die Besucherinnen kreativ werden und sich ihre eigenen Armbänder gestalten.

Hierfür hatte Jugendpflegerin Tina Hormann im Vorfeld extra Schmuckband organisiert, dass den Armbändern besondere Stabilität und ein anderes Aussehen verlieh, im Vergleich zu den mit Wolle geknüpften Bändern.

Zuerst konnten die Mädchen die Beispiele ansehen und sich anhand derer für ein Muster entscheiden, dass ihr Schmuckstück haben soll. Diese Entscheidung fiel allen erstaunlich leicht, wohingegen die Auswahl der Farben schwerer war. Soll es lieber ein einfarbiges, zweifarbiges oder doch dreifarbiges Band werden?

Beim nächsten Schritt ging es dann ans knüpfen des Bandes. Dazu musste zuerst die Technik der Makrameeknoten erlernt werden. Dabei halfen sich alle gegenseitig, unterstützten sich und gaben Tipps wie es etwas einfacher ist.

Als die Technik verinnerlicht war, fing auch das Plaudern an, sodass die Armbänder mit viel Spaß und Gelächter gestallt annahmen.

Sie wurden dann auch gleich umgebunden und alle waren sehr stolz auf ihr neues Schmuckstück.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.