Abschluss eines turbulenten Jahres!

Ein turbulentes Jahr im Jugendhaus „House of Life“ Steyerberg geht zu Ende. Nach vielem hin und her im Frühjahr und Sommer konnten im Herbst wieder geregelte Öffnungszeiten angeboten werden. Es durften zwar nur kleine Gruppen im Haus sein, aber durch das Außengelände hatten immer mehrere Kinder und Jugendliche die Möglichkeit ihre Freizeit hier zu verbringen.

Viel wichtiger aber war, dass die Jugendpflegerinnen Isabella Zimmermann und Tina Hormann als Ansprechpartnerinnen immer ein offenes Ohr hatten. Oft wurde gefragt, was man eigentlich zu dem Zeitpunkt darf und was nicht. Aber auch konkrete Problematiken wie drohende Arbeitslosigkeit der Eltern, vermehrte Schwierigkeiten in der Schule oder finanzielle Sorgen wurden häufiger thematisier.

Da leider keine Ausflüge stattfinden konnten, hatten die Besucher/innen im Jugendhaus die Möglichkeit in kleinen Gruppen Angebote wahrzunehmen, ob einen eigenen Adventskalender zu gestalten oder alte Flaschen und Gläser zu besprayen, um sie zu tollen Weihnachtsgeschenken zu machen.

Ein Schwerpunkt im „House of Life“ ist die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen, auch in diesem Bereich konnte ein Projekt umgesetzt werden.

Der ehemalige PC – Raum wurde zu einem gemütlichen Spiel- und Leseraum umgewandelt. Hierbei konnten die Kinder und Jugendlichen leider nicht gemeinsam mit Frau Zimmermann die umliegenden Möbelhäuser nach geeigneten Möbeln durchstöbern. Aber anhand von vielen Fotos, die die Jugendpflegerin gemacht hatte, haben ca. 30 Besucher über die Möbelwahl abgestimmt. Diese Möbel wurden von Isabella Zimmermann besorgt und der weiteren Beteiligung stand nichts mehr im Weg. Mit Imbusschlüssel und Akkubohrer ging es gemeinsam ans Werk, auch die Herausforderung einer Montageanleitung wurde mit Unterstützung gut bewältigt.

Im Dezember gab es den liebgewonnenen Adventkalender, der auch in diesem Jahr Spiele und Bücher für das Jugendhaus enthielt. Außerdem ließ der Nikolaus grüßen, ab dann gab es für jede/ jeden Besucher/in etwas Besonderes: einen Turnbeutel, der großen Anklang bei allen fand.

Zum Abschluss des Jahres haben die beiden Jugendpflegerinnen noch an alle Besucher/innen, die in der Pandemie das Jugendhaus aufgesucht haben, Weihnachtspost verschicken. Die fast 90 Briefe werden hoffentlich pünktlich zum Fest den Weg zu den treuen und engagierten Kindern und Jugendlichen aus dem Jugendhaus „House of Life“ Steyerberg finden und Freude bereiten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.