„Gemeinsam durch dick und dünn ….!?“

Mädchenwochenende zum Thema Freundschaft

Bereits zum 12ten Mal organisierte der Mädchenarbeitskreis im Landkreis Nienburg das Mädchenwochenende im Landheim Ahausen. 16 Mädchen im Alter von 9 – 17 Jahren aus den Jugendhäusern Hoya, Loccum und Steyerberg unterstützt vom Fachdienst Jugendarbeit und Sport des Landkreises trafen sich um miteinander über ihre Vorstellungen von Freundschaft zu sprechen.Gute Freundschaft trägt Dich durch schlechte Zeiten, aber an die „falschen Freunde“ zugeraten, kann viel kaputt machen. Welche Rolle spielt Vertrauen und Ehrlichkeit, was würdest Du für Deine beste Freundin alles machen und was nicht? Ab wann ist eine Person eine Freundin und was muss passieren, dass sie es nicht mehr ist?

Als Einstieg gab es eine Aufstellung in dem die Mädchen ihre verschiedenen Standpunkte zur Wahrnehmung und Erwartung von und an Freundschaft darstellten.

So äußerte sich ein Mädchen: „Meine beste Freundin ist jeden Tag für mich da.“

Anschließend konnten die Mädchen sich in zwei unterschiedlichen Workshops mit ihren Vorstellungen auseinandersetzen.

Im Ersten war die Grundlage eine Sammlung von Sprüchen und Redensarten zum Thema Freundschaft. Diese wurden hinterfragt und diskutiert. Gemeinsam gestalteten die „alten“ und „neuen“ Freundinnen ihre neu gewonnenen Ansichten auf Leinwänden. Auch Farblehre und unterschiedliche Gestaltungsmethoden mit Acryl waren hier ein Thema. Im zweiten Workshop wurde sich mit der Darstellung von Influenzerinnen im Internet beschäftigt. Warum sehen alle diese Mädchen so toll aus und sind immer nur glücklich? Hat der Umgang mit sozialen Netzwerken Einfluss auf mein Beziehungen/Freundschaften und meine Erwartungen an mein Leben? Mag ich mich deshalb weniger? Nach vielen spannenden Gesprächen wurde ein One-Shot-Video gedreht, dass abends präsentiert wurde.

Abgerundet wurde das Programm mit einem Spieleabend. Kooperation, Kommunikation und Vertrauen – Herausforderungen für alle Beteiligten nicht nur im Spiel.

Und so bot auch dieses Mädchenwochenende wieder den Rahmen Freundschaften zu knüpfen oder zu erneuern, mit Freude gemeinsam etwas anderes zu erleben.

Neben dem thematischen Arbeiten sind immer auch das alltägliche Lernen bei den gemeinsamen Mahlzeiten und beim Küchendienst eine wirklicher Zugewinn für alle Beteiligten. „Alltagspraktisches Lernen mit vielen Erfolgserlebnissen stärkt die Mädchen“, sind sich die Jugendpflegerinnen einig.

Die Pädagoginnen des Mädchenarbeitskreises aus den Jugendzentren in Hoya, Loccum, Steyerberg sowie dem Fachdienst Jugendarbeit und Sport des Landkreises organisieren das Wochenende jedes Jahr gerne wieder und die Liste der Themen der Mädchen bietet noch viel Material für die kommenden Jahre.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.